Nahversorgung

Wir haben die Versorgungssituation mit Lebensmitteln analysiert und Ideen zur Sicherung und Optimierung der Versorgung erarbeitet. Als nächstes wollen wir mit Ihnen konkrete Maßnahmen in die Wege leiten.

Wir haben uns mit der Versorgungssituation mit Lebensmitteln in den Gemeinden Amel, Büllingen, Bütgenbach, Burg Reuland und Sankt Vith auseinandergesetzt:

Wie stellt sich die Versorgungs- und Nachwuchssituation aktuell dar? Wie ist das Einkaufsverhalten und die Zufriedenheit der Bürger laut unserer Bürgerumfrage? Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden?

Unsere Ergebnisse und Vorschläge zum Lebensmitteleinzelhandel, den Bäckereien und Metzgereien sowie zum Querschnittsthema regionale und nachhaltige Versorgung können Sie hier lesen:

Hier finden Sie auch unsere Karten zum Thema und die Details zu unserer Bürgerumfrage:

 

Nehmen Sie an unserem Aufruf „Warum kaufst du deine Lebensmittel lokal?“ teil und senden Sie uns Ihre Gründe. -> hier

Sie wollen sich aktiv für die Lebensmittelnahversorgung in den Eifel-Gemeinden engagieren? – Dann melden Sie sich bei uns unter marianka.lesser@wfg.be oder 087/56 82 01. Wir werden Arbeitsgruppen zu verschiedenen Handlungsfeldern der Lebensmittelnahversorgung organisieren und möchten konkrete Maßnahmen in ihrer Umsetzung begleiten.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.