Der Ostbelgischer Dorfentwicklungspreis

Der Prozess

Ostbelgische Dörfer oder Viertel können hier die eigene Dorfzukunft ins Visier nehmen und sich im Bereich Dorfentwicklung weiterentwickeln. Mithilfe der anderen Teilnehmer und Fach-Experten werden Visionen für die Zukunft ausgearbeitet.
Am Ende des Prozesses bestimmen die Teilnehmer, wer Ostbelgien auf dem nächsten europäischen Dorferneuerungspreis vertreten wird.

Europäischer Dorferneuerungspreis

Der Wettbewerb

Der ostbelgische Vertreter misst sich auf europäischer Ebene mit Vetrtreter-Dörfern anderer Regionen.

Auch wenn es für unsere kleinen Dörfer unrealistisch ist, den Vergleich mit teils viel größeren Dörfern oder gar Gemeinden anzugehen, bieten der Austausch und die vielen Beispiele aus anderen Regionen Europas einen gigantischen Mehrwert für unseren Vertreter.

Ostbelgischer Dorfentwicklungspreis 2023

Teilnehmer-Dörfer

stehen noch nicht fest

Ostbelgischer Vertreter für Europa

steht noch nicht fest

Europäischer Dorferneuerungspreis 2022

GrenzEcho
Dorferneuerungspreis

Maldingen tritt im nächsten Dorferneuerungspreis für Ostbelgien an.

Maldingen wurde als Nominierter der Regierung für die Teilnahme entsandt, da 2021 kein Dorfwettbewerb in Ostbelgien stattgefunden hat.

Europäischer Dorferneuerungspreis 2020

Dorferneuerungspreis in Bronze

Montingen erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis in Bronze für mehrere besonders überzeugende Dorfentwicklungsprojekte.

Die Verleihung konnte wegen Corona erst 2021 stattfinden.

Ostbelgischer Dorfentwicklungspreis 2019

3 Teilnehmer-Dörfer

Bergviertel (Eupen), Maldingen, Montenau-Iveldingen

Siegerdorf

Montenau-Iveldingen

Der Dorfwettbewerb startete 2019 wieder mit dem neuen Namen „Ostbelgischer Dorfentwicklungspreis“.

Europäischer Dorferneuerungspreis 2018

Sonderpreis für besondere Leistungen

Holzheim erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Holzheim wurde als Nominierter der Regierung für die Teilnahme entsandt, da 2017 kein Dorfwettbewerb in Ostbelgien stattgefunden hat.

Europäischer Dorferneuerungspreis 2016

Sonderpreis für besondere Leistungen

Kettenis erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Kettenis wurde als Nominierter der Regierung für die Teilnahme entsandt, da 2015 kein Dorfwettbewerb in Ostbelgien stattgefunden hat.

Europäischer Dorferneuerungspreis 2014

Sonderpreis für besondere Leistungen

Maldingen erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Dorfwettbewerb 2013

7 Teilnehmer-Dörfer

Hergenrath, Herresbach, Hünningen, Lascheid-Richtenberg, Maldingen, Mürringen, Schönberg

Siegerdorf

Maldingen

Europäischer Dorferneuerungspreis 2012

Sonderpreis für besondere Leistungen

Walhorn erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Dorfwettbewerb 2011

6 Teilnehmer-Dörfer

Holzheim, Kettenis, Maldingen, Manderfeld, Rodt, Walhorn

Siegerdorf

Walhorn

Europäischer Dorferneuerungspreis 2010

Sonderpreis für besondere Leistungen

Lommersweiler erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Dorfwettbewerb 2009

4 Teilnehmer-Dörfer

Holzheim, Lommersweiler, Kettenis, Nidrum

Siegerdorf

Lommersweiler

Europäischer Dorferneuerungspreis 2008

Sonderpreis für besondere Leistungen

Steffeshausen erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Dorfwettbewerb 2007

7 Teilnehmer-Dörfer

Berg, Bracht, Holzheim, Kettenis, Lommersweiler, Steffeshausen, Treeschland

Siegerdorf

Steffeshausen

Europäischer Dorferneuerungspreis 2006

Sonderpreis für besondere Leistungen

Hünningen erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Dorfwettbewerb 2005

8 Teilnehmer-Dörfer

Walhorn, Kettenis, Berg, Hünningen, Wallerode, Crombach, Oudler, Steffeshausen

Siegerdorf

Hünningen

Europäischer Dorferneuerungspreis 2004

Lobende Anerkennung

Rodt erhält als erster Sieger des ostbelgischen Wettbewerbs eine lobende Anerkennung auf europäischer Ebene.

Dorfwettbewerb 2003

17 Teilnehmer-Dörfer

Elsenborn, Berg, Bütgenbach, Hünningen, Honsfeld, Valender, Meyerode, Emmels, Wallerode, Schönberg, Rodt, Breitfeld-Wiesenbach, Neidingen, Oudler, Burg-Reuland, Auel, Ouren

Siegerdorf

Rodt

Europäischer Dorferneuerungspreis 2002

Sonderpreis für besondere Leistungen

Lontzen erhält den Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung.

Lontzen wurde als Nominierter der Regierung für die Teilnahme entsandt.